Das CJD - Die Chancengeber CJD BBW Frechen

18240 Puzzleteile für die Neugestaltung des ZAK des Freizeithauses im CJD Frechen

28.02.2018 CJD BBW Frechen « zur Übersicht



Es passte einfach alles: Der Zeitpunkt der Projektidee, die Umgestaltungspläne fürs Freizeithaus, ideale Motive und selbstverständlich die puzzlebegeisterten Teilnehmenden, und solche, die es noch werden wollten.

Im Herbst 2015 fiel der Startschuss im CJD BBW Frechen für die Zusammensetzung des Ravensburger Puzzles „Magisches Bücherregal XXL“ von Colin Thompson. Mit seinen 18240 Teilen zählt es noch zu der Kategorie „größte in Serie gefertigte Puzzles der Welt“.

An 73 Abenden, verteilt über einen Zeitraum von zwei Jahren, haben insgesamt 31 Teilnehmende im Rahmen einer Freizeitgruppe Teilchen für Teilchen aneinandergelegt.

Das Bücherregal-Puzzle beinhaltet viele kleine Motive, wie alle Arten von Büchern, Kleidungsstücke, Gegenstände bis hin zu Lebensmitteln und lässt sich daher gut mit einer Gruppe puzzlen. Somit konnte sich jeder einzelne einen Bildteil aussuchen und gemeinsam mit den anderen zu einem Gesamtbild fügen.

Durchgängig gab es eine Stammpuzzlegruppe von fünf Teilnehmenden, die bedingt durch Ausbildungsabschluss wechselte. Zudem kamen immer wieder Interessierte hinzu, um sich auszuprobieren oder gelegentlich mitzumachen: Eine bunt gemischte Gruppe von Anfängern, Fortgeschrittenen und Profis. „Es ist beeindruckend zu sehen, wie die Teilnehmenden zunehmend einen Blick für die Teile und das Gesamtbild entwickeln, sowie auch für sich persönlich etwas dazugewinnen“, erkläre Jugend- und Heimerzieherin und Projektleiterin Michaela Huber. Denn die Initiative der Teilnehmenden ist zunächst unterschiedlich: Spaß, Entspannung, Neugier, Erlernen neuer Sortier- und Legestrategien, Konzentration und Geduld. -Und doch haben sie ein gemeinsames Ziel: Die Vollendung ihres gemeinsamen Projektes. 

Zum Jahresende 2017 ging es dann in den Endspurt. Bei der Aufleimung, Rahmung und Hängung des Bildes unterstützte die BBW-eigene Ausbildungswerkstatt Tischlerei. Das Puzzlewerk kann nun im neugestalteten Freizeithausfoyer besichtigt werden. Eine stolze Leistung, die sich sehen lassen kann!