Das CJD - Die Chancengeber CJD BBW Frechen

Überreichung der Bewilligung des Förderantrags der Hamacher Stiftung an das Berufskolleg im CJD Frechen

27.11.2018 CJD BBW Frechen « zur Übersicht


Über die „Franz- und -Rosmarie –Hamacher- Stiftung“, der CJD Christophorus Schule, Berufskolleg  im CJD Berufsbildungswerk Frechen, eine Stiftung unter dem Dach der CJD Kinder- und Jugendstiftung, wurde ein Förderantrag über 1.500,00 € für die Schule bewilligt. Die CJD Kinder- und Jugendstiftung fördert insbesondere Kinder und junge Menschen, die sonst kaum Chancen haben.

Diese Bewilligung überreichte jetzt Franz Hamacher, Stifter und ehemaliger Schulleiter des Berufskollegs, der kommissarischen Schulleiterin Dr. Jutta Fleckenstein. Der Betrag soll zur Gestaltung des Außenbereichs der Schule genutzt werden. Bestellt worden sind drei Parkbänke mit Armlehnen, Projekt-arbeit der gemeinnützigen Westeifel Werken GmbH der Lebenshilfen Bitburg, Daun und Prüm. Die Parkbänke sollen auf dem weitläufigen und sehr schönen, grünen Gelände, auf einer Wiese im Eingangsbereich des CJD Frechen von den Schülern des Fachbereichs Hochbau aufgebaut werden. Diese Parkbänke können dann ein Anziehungspunkt für Schülerinnen und Schüler in den Pausen werden, so wie es jetzt schon die beiden, aus Paletten selbst erstellten Sitzmöbel vor dem Freizeithaus des CJD sind. Die neuen Sitzelemente sollen im Januar 2019 geliefert werden. „Ich freue mich, dass ich durch meine Stiftung für die jungen Menschen im CJD Berufskolleg Gutes tun konnte“, erklärte Franz Hamacher.  

Die Franz-und-Rosmarie-Hamacher-Stiftung wurde von Franz Hamacher, dem ehemaligen Schulleiter der CJD Christophorus Schule und seiner Ehefrau Rosmarie vor 10 Jahren am 30.12. 2008 gegründet. Sie will die schulische und berufliche Bildung von jungen Menschen mit sonderpädagogischem Förderbedarf an der CJD Christophorus Schule Frechen unterstützen.

Die Stifter wollen, dass junge Menschen mit Handicaps, besonders in Bereichen des Lernens und der sozialen und emotionalen Entwicklung, gefördert werden, um ihnen entsprechend ihren Neigungen und Fähigkeiten bessere Zukunftschancen zu eröffnen.

Im Einzelnen sollen gefördert werden:

  • Besondere schulische Projekte: soziales Verhaltenstraining, Einzelunterricht, erlebnispädagogische Bildungsmaßnahmen….

  • Die Ausstattung der Schule: Computerräume, Zeichenräume ….

  • Bauliche Maßnahmen der Schule: Erweiterung und Renovierung der Schulgebäude….

  • In besonderen Fällen Unterstützung einzelner Schülerinnen und Schüler…

Jeder Euro, der in die Franz-und –Rosmarie Hamacher-Stiftung fließt, darf nur für die Arbeit der CJD Christophorus Schule verwendet werden.

https://www.cjd-bbw-frechen.de/spenden/franz-und-rosmarie-hamacher-stiftung/

Die CJD Christophorus Schule in Frechen ist ein Berufskolleg für Jugendliche, die aufgrund von Lernbehinderungen und Entwicklungsstörungen besondere Hilfe benötigen, um eine Ausbildung absolvieren zu können.

Sie  ist in das CJD Berufsbildungswerk Frechen integriert. Die Schule ist in den letzten Jahren sehr expandiert und hat über 40 Lehrer und über 500 Schüler, von denen 250 im Berufsbildungswerk eine Ausbildung machen. Die restlichen Schüler absolvieren ihre praktische Berufsausbildung in Firmen und anderen Einrichtungen der beruflichen Bildung oder nehmen an Berufs vorbereitenden Maßnahmen teil.

Über 40 Schüler nehmen in der Christophorus Schule an einer einjährigen vollzeitschulischen Ausbildungsvorbereitung (AVV) teil.

Im CJD Berufsbildungswerk Frechen erhalten derzeit 250 junge Menschen mit Lernbehinderungen und sonderpädagogischem Förderbedarf im Rahmen einer beruflichen und sozialen Rehabilitation die Chance auf Ausbildung  mit Kammerabschluss in 30 anerkannten Berufen.

Die Ausbildungen und berufsvorbereitenden Maßnahmen im CJD Frechen werden im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit durchgeführt.

Während ihrer Rehabilitation besuchen die jungen Menschen das Berufskolleg im Berufsbildungswerk und werden sozial- und freizeitpädagogisch begleitet. 160  von ihnen wohnen in den Wohnhäusern im Berufsbildungswerk. Das Ziel lautet, mit der bestandenen Abschlussprüfung vor den zuständigen Industrie- und Handels- Landwirtschafts- und Handwerkskammern, den Sprung in ein eigenverantwortlich gestaltetes Leben zu schaffen. Aufgrund der intensiven und individuellen Förderung der Auszubildenden in den Werkstätten, im Berufskolleg und im Wohn- und Freizeitbereich bestanden Ende des letzten Ausbildungsjahres 89,3 % von ihnen die Abschlussprüfung vor den Industrie und Handels,- Handwerks, - und Landwirtschaftskammern. Über 60% fanden direkt nach dem Ausbildungsabschluss eine feste Arbeitsstelle. Seit 41 Jahren haben  über 3600 Auszubildende die Kammer Prüfung erfolgreich abgelegt.

Integriert in das CJD Frechen sind außerdem Maßnahmen der Jugendhilfe, Jugendwohnen und eine Regelwohngruppe für junge Männer zwischen 14 und 18 Jahren, die aufgrund problematischer Situation nicht mehr in ihrem bisherigen Umfeld bleiben können oder wollen, darunter minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge sowie eine Tagespflege für pflegebedürftige Angehörige.

Das CJD bietet jährlich 155.000 jungen und erwachsenen Menschen Orientierung und Zukunftschancen. Sie werden von 9.500 hauptamtlichen und vielen ehrenamtlichen Mitarbeitenden an über 150 Standorten gefördert, begleitet und ausgebildet. Grundlage ist das christliche Menschenbild mit der Vision "Keiner darf verloren gehen!"